Home / Futterberatung / Weihnachtsbäckerei für die Katz

Weihnachtsbäckerei für die Katz

Weihnachtsbäckerei für die Katz

Leckerli Rezepte für jeden Katzengeschmack und vielleicht nicht nur zu Weihnachten beliebt.

Lachsbällchen

  • 30 g geräucherter Lachs
  • 50g Doppelrahmfrischkäse
  • 1 EL Magermilchpulver

Räucherlachs ganz fein schneiden und mit einer Gabel mit dem Frischkäse gründlich vermischen. Aus der Fisch-Käse-Mischung zehn bis zwölf Kugeln formen und von allen Seiten in Magermilchpulver rollen. Die delikaten Lachsbällchen  sind vier bis fünf Tage haltbar, wenn sie in einem geschlossenen Gefäss im Kühlschrank aufbewahrt werden.

 Thunfisch Sticks

Zutaten für zwei Katzen:

  • 1 Dose (180 g) Thunfisch oder auch gehacktes Fleisch
  • 6 EL Haferflocken
  • 2 Eier (Größe M)
  • 2 EL Semmelbrösel
  • 2 EL gehackte Petersilie

Den Thunfisch abtropfen lassen. Dann mit Haferflocken, Eiern, Semmelbröseln und gehackter Petersilie verkneten. Aus der Masse etwa 5 cm lange Stäbchen formen und im vorgeheizten Backofen bei etwa 175 Grad (Ober-/Unterhitze) ca. 30 Minuten backen. Auskühlen lassen und als Leckerli anbieten.

Quelle: https://tierarzt-detmold.de/index.php/aktuelles/rezepte-fuer-tierisches-weihnachtsgebaeck

Fisch Snacks

Noch ein Rezept für die Fischliebhaber unter den Katzen. Die Zubereitung wirklich schnell. Perfekt für eine spontane Backaktion!

Zutaten:

  • 1 Dose Thunfisch in Wasser (150g)
  • 250g Maisgrieß
  • 250g Mehl (Typ 405)
  • 60ml Wasser
  • 125ml Pflanzenöl
  • etwas Salz

Zubereitung:

Alle Zutaten mischen, gut durchkneten und anschließend ausrollen. Dann sticht man wieder Plätzchen aus und legt sie auf ein gefettetes Backbleck. Sie bleiben dann bei 180°C eine gute Viertelstunde im Ofen, bis sie knusprig aussehen. Die fertigen Leckerchen auskühlen lassen und ihrem Fischliebhaber geben.

Feinschmecker-Geflügel-Häppchen

Liest man sich das Rezept für das nächste Katzen-Häppchen durch, wird schnell klar, dass das was für Genießer ist. Als Geflügel kann man Hähnchen oder Truthahn nehmen – je nachdem, was die Katze lieber mag. Hier ist ein bisschen mehr Arbeit nötig als beim vorherigen Blitz-Rezept, aber deine Katze wird es dir danken. Auch hier sind die gebrauchten Nahrungsmittel alle im Lebensmittelgeschäft erhältlich.

Zutaten:

  • 375g frisches Geflügel
  • 1 großes Ei
  • 45ml Hühnerbrühe
  • 250g Maisgrieß
  • 125g Weizenmehl (Typ 405)

Zubereitung:

Zuerst kocht man das Geflügel gut durch und lässt es kurz abkühlen. Anschließend wird das Fleisch mitsamt einem großen Ei und der Hühnerbrühe (wenn man auf Salz verzichten will oder die Katze Nierenprobleme hat, ist auch Wasser möglich) im Mixer zerkleinert und zusammengemischt. In einer zweiten Schüssel vermengt man anschließend den Maisgrieß mit dem Weizenmehl. Die Geflügelmischung wird nun nach und nach unter Rühren hinzugefügt, bis eine gut durchgefeuchtete, homogene Masse entsteht. Der Teig kommt nun abgedeckt 2 bis 3 Stunden in den Kühlschrank. Ist die Zeit rum, wird der Teig wieder ausgerollt, ausgestochen und die Plätzchen auf ein gefettetes Backblech gelegt. Eine Viertelstunde bei 180°C im Backofen sorgt dann für die nötige Knusprigkeit. Leckerchen abkühlen lassen, bevor man sie der Katze zum Testen gibt.

Ouelle: https://www.zooroyal.de/magazin/katzen/ernaehrung-katzen/backen-fuer-die-katze/

Käse-Katzenkekse

  • 100 g Käse (mild, z.B. Gouda)
  • 25 g Parmesan
  • 100 g Vollkornmehl
  • 20 g Polenta (Maisgrieß)
  • 40 ml Katzenmilch
  • 20 g Joghurt

Zubereitung

  1. Für die Katzenkekse mit Käse beide Käsesorten fein raspeln (ohne Rinde). Mehl und Polenta vermengen, den Käse unterheben. Katzenmilch und Joghurt zu der trockenen Masse geben und verkneten. Sollte der Teig zu trocken sein, noch etwas von der Milch oder ein wenig Wasser dazugeben. Den Teig in Frischhaltefolie einwickeln und für 30 Minuten im Kühlschrank rasten lassen.
  2. Den Teig zu einer Rolle formen (mit 1/2 cm Durchmesser) und kleine runde Stücke abschneiden. Auf dem Backblech verteilen und etwa 15 Minuten backen.
  3. Die Katzenkekse mit Käse im Kühlschrank aufbewahren oder portionsweise einfrieren.

Tipp

Tiefgekühlt sind die Katzenkekse mit Käse einige Monate haltbar, im Kühlschrank ca. zwei Wochen. Vor dem Füttern auf Zimmertemperatur auftauen lassen.

Quelle: https://www.ichkoche.at/katzenkekse-mit-kaese-rezept-225699

 

Top